Bereits rund 1.700 Betriebe in eine generationengerechte Arbeitswelt begleitet – Pressekonferenz der Demografieberatung zusammen mit Univ.-Prof. Dr. Martin Kocher

Unter dem Titel „Demografieberatung: Bereits rund 1.700 Betriebe in eine generationengerechte Arbeitswelt begleitet“ zogen der Bundesminister für Arbeit und die Demografieberatung am 22. Juni 2021 im Rahmen einer Pressekonferenz Bilanz aus den erfolgreichen letzten vier Jahren. Die Pressekonferenz fand im SAAL der Labstelle Wien statt.

(Demografieberatung), Monika Thurnher (ALCO Wintergärten), Martin Kocher (Bundesminister für Arbeit), Alexandra Weilhartner (Programmleitung Demografieberatung)
Foto: Daniel Shaked

Frühzeitige Ansätze gegen die Herausforderungen des demografischen Wandels

Der Bundesminister für Arbeit, Univ.-Prof. Dr. Martin Kocher betonte die demografisch bedingten Veränderungen am Arbeitsmarkt, den aktuell bereits spürbaren Fachkräftemangel und die Wichtigkeit, ältere Beschäftigte länger im Betrieb halten zu können. „Der demografische Wandel ist wohl eine der Herausforderungen unserer Zeit“, so Kocher. Er unterstreicht dabei die wesentliche Rolle, die ein Projekt wie die Demografieberatung, das derart flexibel und passgenau auf die Bedarfe der Unternehmen eingehen kann, auf dem Weg hin zu generationengerechten Arbeitswelten spielen kann. Als größtes Projekt des Europäischen Sozialfonds entwickelt die Demografieberatung auch in der Covid-19-Krise mit den Betrieben innovative und bedarfsorientierte Lösungen gegen die Herausforderungen des demografischen Wandels.

Ergänzend dazu konkretisiert die Programmleiterin Alexandra Weilhartner nochmals die Dimensionen der Auswirkungen des demografischen Wandels: In den nächsten 10 Jahren geht ein Großteil der Baby-Boomer-Generation in Pension und gleichzeitig wird die Generation 45+ die künftig größte Altersgruppe am Arbeitsmarkt darstellen. Insbesondere Krisen wie die aktuelle Covid-19-Pandemie zeigen, wie wichtig es für Betriebe ist, sich rechtzeitig für die Zukunft zu rüsten. Durch die flexiblen und maßgeschneiderten Angebote, sensibilisierte die Demografieberatung bereits rund 1700 Betriebe hinsichtlich der bevorstehenden Veränderungen und Herausforderungen am Arbeitsmarkt.

Irene Szimak, Monika Thurnher (c) Daniel Shaked 2021
Demografieberaterin Irene Szimak (li.) und Monika Thurnher, geschäftsführende Gesellschafterin ALCO Wintergärten. Foto: Daniel Shaked

Demografieberatung: „Genau zum richtigen Zeitpunkt“

Einer dieser Betriebe wurde durch Geschäftsführer Michael Ranzmaier vom Hubertushof Ranzmaier und zugehöriger Beraterin Marion Lercher vertreten, die beide virtuell zugeschaltet wurden. Die Schaffung einer generationengerechten Zusammenarbeit im Team wurde hier durch den „Generationenstammtisch“ gefördert. Somit lernen Jung und Alt laufend voneinander und entwickeln ein Verständnis füreinander. Ebenso fördert dies den Austausch, um den Wissenserhalt im Unternehmen langfristig und generationenübergreifend zu sichern. „Wir sind ein Generationenbetrieb und wir wollen auch unseren älteren Mitarbeiter*innen die Möglichkeit geben, um adäquat bei uns in Pension gehen zu können“, berichtete Michael Ranzmaier, „jetzt ist es zudem so, dass die Mitarbeiter*innen auch einfach so in den Hubertushof kommen, um sich zu treffen und ihre Freizeit zu verbringen.“

Der zweite Best-Practice-Betrieb, ALCO Wintergärten, vertreten durch Monika Thurnher und der Demografieberaterin Irene Szimak, berichtete von neuen Digitalisierungsprozessen im Team. Hierbei war der Wissenstransfer über die Generationen hinweg zentrales Thema in der Beratung. Aufgrund zusätzlicher personeller Umstrukturierungen kam die Demografieberatung „genau zum richtigen Zeitpunkt“ für ALCO Wintergärten und führte dazu, dass die zwischenmenschliche Interaktion im Team deutlich gefördert und das nötige Verständnis für Wissenssicherung und -weitergabe geschaffen wurde. „Ich wollte eigentlich eine typische Demografieberatung“, erzählte Monika Thurnher, „habe bereits in der Vorbereitung aber gemerkt: Das gibt es nicht, jede Beratung ist individuell und genau auf die Bedürfnisse abgestimmt.“

Facebooktwitterlinkedinmail