NESTOR GOLD Gütesiegel

Das Gütesiegel wird vom Sozialministerium an alternsgerechte Organisationen und Unternehmen verliehen. Schritt für Schritt werden Betriebe hin zu effektivem Generationenmanagement und alternsgerechter Arbeitsgestaltung begleitet. NESTOR GOLD steht für Qualitätssicherung und die Förderung eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses. Betriebe, die von der Demografieberatung betreut werden, können nach der Umsetzungsberatung das NESTOR GOLD ASSESSMENT durchlaufen und so das NESTOR GOLD GÜTESIEGEL erwerben. Mit dem Gütesiegel wird die Nachhaltigkeit der Maßnahmen erhöht und das Engagement des Betriebes öffentlich gewürdigt und sichtbar gemacht. www.nestorgold.at 

 

 

 

 

arbeit & alter

Die Informationsplattform www.arbeitundalter.at informiert über alternsgerechte Gestaltung von Arbeitsplätzen und stellt erfolgreich umgesetzte betriebliche Beispiele zur Verfügung. Zudem werden Hinweise auf öffentliche Förder- und Beratungsangebote und allgemeine Informationen zum alternsgerechten Arbeiten präsentiert.

arbeit & alter ist ein Gemeinschaftsprojekt von:

        

 

 

 

100Prozent – Gleichstellung zahlt sich aus.

100Prozent ist eine kostenlose Beratung für Unternehmen zur Gestaltung transparenter Entgeltsysteme und fairer Karrierechancen sowie die Beratung ausgewählter Mitarbeiterinnen zu Karriere- und Laufbahnplanung. So bietet 100Prozent eine gleichstellungsorientierte Beratung für Unternehmen und deren weibliche Führungskräfte sowie Mitarbeiterinnen.
Finanzierung: Europäischer Sozialfonds und Bundesministerium für Arbeit.   
Weitere Infos zum Projekt: www.100-prozent.at 

 

FairPlusService

FairPlusService unterstützt die Höherqualifizierung und berufliche Entwicklung von Frauen in Niedriglohnbranchen. Unternehmen und Mitarbeiterinnen aus Branchen wie Handel, Tourismus oder Reinigung erhalten kostenfreie Beratungen zu den Themen Aus- und Weiterbildung, Integration, Personalentwicklung und Frauenförderung sowie Perspektiven- und Laufbahnplanung.
Finanzierung: Europäischer Sozialfonds und Bundesministerium für Arbeit.
Weitere Infos zum Projekt: www.fairplusservice.at